Mehr als Proben umfasst die Mineraliensammlung des Museums für Naturkunde; ein Bruchteil ist in der Ausstellung auch den Besuchern zugänglich. Für das ursprünglich in schwarzen Samt gebundene Dresdner Exemplar findet sich ein erster Nachweis im ältesten Katalog der Kurfüstlichen Bibliothek

Ihnen soll so ein persönlicher Einstieg in die Thematik der nationalsozialistischen Verfolgung und des Holocaust ermöglicht werden. Die Pressemappe Diese Zugangsmöglichkeit soll insbesondere Jugendliche motivieren, sich mit der Geschichte der NS-Zeit auseinanderzusetzen.

Die Vivatbänder sind Teil der Handschriftensammlung, die über Briefe, aber auch Werkmanuskripte und andere handschriftliche Zeugnisse enthält. Im Original liegen sie als Holzschnitte, Kupferstiche, Lithographien und als Handzeichnungen vor, deren Urheber meist unbekannt sind. Transportwagen Türwächter.