Jungtiere dürfen auf keinen Fall berührt werden, sonst überträgt sich der menschliche Geruch auf die Tiere. Fichte, Ahorn und Kirsche machen Musik Dresden. Maxen startet in die Saison Maxen.

Die Planungen für die neue Saison, die vom Und dem Rezipienten können sich neben dem rein ästhetischen Seherlebnis Zugänge zu Innenwelten auftun, die sowohl persönlich wie auch gesellschaftlich verdrängt werden. Die Brut- und Setzzeit der Wildtiere hat begonnen.

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht zu sehen ist, werden Jungtiere oder Jungvögel, die scheinbar allein und verlassen sind, dennoch von den Elterntieren versorgt. Fichte, Ahorn und Kirsche machen Musik Dresden. Wenn man keine Zeit hat ins Wahllokal zu gehen, können die Stimmen auch per Briefwahl abgegeben werden.